Bericht


SG Dunningen/ Schramberg - HC Frittlingen-Balgheim-Neufra 24:26 (9:13)

Die Damen I können bei ihrem ersten Heimspiel keinen Sieg einfahren und müssen sich mit 26:24 gegen den HC Frittlingen-Balgheim-Neufra geschlagen geben.

Aufgrund fehlender Spielerinnen musste die Dunningen/ Schramberger Seite personell etwas zusammenrücken. Das Spiel gestaltete sich von Beginn an für den HC Frit/Bal/Neu. Vor allem die Abwehr der SG Dunningen/ Schramberg zeigte den Schömbergerinnen ihre Grenzen auf und arbeitete hoch konzentriert und diszipliniert. Allerdings tat man sich dagegen im Angriff umso schwerer. Aufgrund des Verbotes an Harz in der Dunninger Wehlehalle hat man den Ball oft einfach weggeworfen und vor allem ungezielt aufs Tor geworfen. Man traf zu viele Fehlentscheidungen und fand oft nicht die richtigen Laufwege. Darüber hinaus scheiterte man zu häufig an einer starken gegnerischen Torhüterin. Zu selten ging man nach einer erfolgreichen Abwehrarbeit ins Tempospiel nach vorne, um die einfachen Tore mitzunehmen. Mit einer Führung der gegnerischen Mannschaft und einem Spielstand von 8:12 ging man in die Pause.

Den Start in die zweite Halbzeit nahmen sich die Gastgeberinnen für sich, durch die 2 Minuten Strafe (Ann- Kathrin Betting, HC Frit/Bal/Neu) in den letzten Minuten der 1. Halbzeit konnte man durch Stoßen, Lücken für sich gewinnen. Über die doch schwache Abwehr der SG schafften die Gäste es dann wieder zurück ins Spiel zu finden und so erschien in der 45. Minute ein Vorsprung von 6 Toren (15:21) auf der Anzeigetafel. Mit einigen Tempogegenstößen und guter Abwehrleistung der SG gegen Ende nochmal konnten die Gastgeberinnen einige Tore erzielen (17:21) trotz dessen scheiterte die SGDS an Fehlpässen und Fehlwürfen aufs Tor. Dies nutzen die HC Frit/Bal/Neu, um das Spiel abermals zu wenden und so musste das Team um Trainer Alex Hug sich mit einem Spielstand von 24:26 geschlagen geben.

Nun gilt es diese ärgerliche Niederlage schnellstmöglich abzuhaken und sich auf die nächste Begegnung zu konzentrieren. Am 14.10 empfängt die SG Dunningen Schramberg die HSG Neckartal erneut auf eigenem Parkett und lässt sich nicht erneut die 2 Punkte wegnehmen.

SG Dunningen/ Schramberg:

Jasmin Raddatz, Sophia Staiger

Corinna Kränzler (9/5), Marina Häusler (3), Maike King (1), Lia Ruess (2), Sophia Leopold (2/1), Janina Kobel (1), Jana Spörl (1), Edona Krasniqi (2), Leonie Boner (3)