Aktuell


Luchs-Damen starten überzeugend in die Rückrunde

Am vergangenen Samstagnachmittag wurde nicht nur in Köln bei der Handball EM der Herren, sondern auch in der Kreissporthalle Sulgen, in der Bezirksliga der Damen, zum ersten Mal im Kalenderjahr 2024 wieder um die Punkte gespielt.

In dieser Partie standen sich die Mannschaften der SG Dunningen/Schramberg, sowie die Damen des Tabellenschlusslichtes vom TV Weilstetten 2 auf der Platte gegenüber. Die Vorgabe an die Damen aus dem Luchsbau war, an die meist überzeugenden Leistungen der Hinrunde anzuknüpfen und mit einem Sieg in die Rückrunde zu starten.
In der Anfangsphase der Partie merkte man, dass die fehlende Spielpraxis durch die Winterpause bei
beiden Mannschaften zu Nervosität und vielen technischen Fehlern führte. So konnten sich die stark favorisierten Damen der Stampfe bis zur 21.Spielminute (Spielstand 10:8) nicht die erwünschte Sicherheit erspielen. Doch nun fingen die Damen an, in eigener Halle mehr Spielwitz zu entfachen, man bekam die technischen Fehler, sowie die Fehlwürfe besser in den Griff. Somit gingen die Mannschaften mit einer 4 Tore Führung für die Damen aus Dunningen/Schramberg in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel schien es, als hätte der Heimcoach die richtigen Worte in für seine
Damen gefunden. Diese konnten ihren Vorsprung der ersten Halbzeit binnen zehn Minuten auf bis zu 9 Toren ausbauen. Mit zwei gut aufgelegten Torhüterinnen, sowie einem flüssigen Angriffsspiel haben
die Mädels der Stampfe nichts mehr anbrennen lassen und konnten im Laufe der Partie sogar noch auf 12 Tore davonziehen.

Mit einem Endresultat von 30:18 kann man erhobenen Hauptes in die Rückrunde starten und den Angriff auf die oberen Tabellenplätze starten.

SG Dunningen/Schramberg:

Lia Ruess(4), Jana Spörl(9/3), Marina Häsler(1), Janika Kobel(2), Maike King(2), Jasmin Raddatz, Sophia Leopold(6), Edona Krasniqi(1), Anna Notheis, Sophia Staiger, Celine Gökoglu, Larissa Gökoglu, Leonie Boner(5)