Aktuell


SG Dunningen/Schramberg erobert Tabellenspitze

Bezirksklasse - SG Dunningen/Schramberg II vs. HSG Baar II 30:26 (16:14)

Am letzten Sonntag ereignete sich das Spitzenduell der Bezirksklasse in der Kreissporthalle in Schramberg-Sulgen. Die SGDS empfing als Tabellenzweiten den Tabellenersten. Zudem gingen beide Mannschaften in je einem der Hinspiele als Sieger hervor. Die Spannung war also vorprogrammiert.

Trotz der Aufregung gelang es der Heimmannschaft sich gleich in der ersten Abwehraktion zu beweisen und vor dem Publikum den ersten Treffer zu erzielen. In den nächsten 15 Spielminuten schenkten sich die gegnerischen Mannschaften wirklich nichts. Konnte die SG den Ball erfolgreich im gegnerischen Tor unterbringen, so kassierte sie oftmals gleich danach ein Gegentor nach einem schnellen Anspiel der HSG Baar. So kam es, dass beim 7:8 die Gäste zum ersten, aber auch zum letzten Mal im gesamten Spiel einen Führungstreffer erzielen konnten. Denn anschließend trafen die Gastgeber vier Mal in Folge und zwangen den bis dato Tabellenführer zur Auszeit. Doch danach riss der Erfolg nicht ab. Mit erfolgreichen Würfen aus dem Rückraum konnte der kleine Vorsprung zwischenzeitlich zum 16:12 ausgebaut, jedoch leider nicht zur Halbzeit in die Kabinen mitgenommen werden.

Trainer Hirt lobte das Team in der Kabine und wies es an in der zweiten Hälfte bloß nicht nachzulassen. Da es schließlich ein Kampf um die Tabellenspitze war, würden die Gäste nach dem Seitenwechsel bestimmt nochmal alles geben.

So kam es auch. In der zweiten Hälfte versuchte die HSG durch Manndeckung das Spiel der Heimmannschaft zu stören, um gezielt den starken Angriff des bis dato Tabellenzweiten zu schwächen. Doch der Plan ging nur zum Teil auf, denn die Torschützinnen der SGDS wechselten sich einfach ab. Vor allem Sophia Leopold gelangen in der zweiten Hälfte viele Treffer. Auf der anderen Seite hielt Torhüterin Sophia Staiger regelmäßig den Ball vom eigenen Tornetz fern. Somit überraschte es niemanden, dass die Gastgeberinnen ihren Vorsprung nicht nur halten, sondern auch ausbauen konnten. (17:14, 31. Spielminute; 21:16, 37. Spielminute, 29:23, 53. Spielminute)

Da in den letzten Spielminuten leider drei Mal die Chance vom Siebenmeterpunkt vergeben wurde, schmolz dieser Vorsprung von sechs Toren bis zum Schlusspfiff auf vier Tore hin. Da der neue Tabellenführer beinahe die gesamte Spielzeit in Führung war, ist das ein eindeutiges Zeichen dafür, wohin es in dieser Saison noch gehen kann und auch gehen soll.

Für die SG Dunningen/Schramberg II haben gespielt: Manuela Sprich (1), Jana King (4), Salome Heim, Dunja Melber, Lisa Jähn (4/3), Theresa Birk (1), Sophia Leopold (10/1), Carmen Schlosser, Edona Krasniqi (2), Sophia Staiger, Nicole Schneider und Franziska Haas (8).