Aktuell


Herren II holen wichtige Punkte im Abstiegskampf

Oliver Merz geht über 60 Minuten

Tabellenletzter gegen Tabellenvorletzten. Mehr Abstiegskampf geht nicht in der Bezirksliga.

Für die Gastgeber aus der Stadt der Bach-Na-Fahrer war klar, dass nur ein Sieg die Minimalchance auf den Klassenerhalt noch aufrecht erhalten würde. So wurde bereits unter der Woche der Ton im Training deutlich verschärft und unter anderem auf das allseits beliebte „Aufwärmkicken“ verzichtet.

Treffpunkt eine Stunde vor Beginn, volle Konzentration dann. Nicht mehr und nicht weniger forderten der sehr sehr erfahrene Trainer Matthias Schinle und sein deutlich jüngere Co-Trainer Pascal Möller.

Gesagt getan, pünktlich um 17:00 Uhr war die Mannschaft in der Halle und bezog die Kabine. Die eine Hälfte der Kabine gespickt mit alten Hasen wie Marco Herman und Oliver Merz und in der, anderen Hälfte der gemütlich Kaffeetratsch Harter, Bofrost, Fehrenbacher, Schinle und als Kirsche noch ein Roming dazu.

18:00 Uhr Anpfiff
Ungewohnte Situation für die Gastgeber. Man selbst ging durch Oliver Merz in Führung und verschlief seit langer Zeit nicht die Anfangsphase im Spiel. So entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe beider Mannschaften in den ersten 15 Minuten und es stand 5:5.

Im Anschluss zeigten die Gäste aus Streichen dann ihr Können und zogen

auf 5:9 davon. Trainer Matthias Schinle nahm aber gekonnt eine Auszeit und stellte das Team um. Nach langer Verletzung durfte Julian Roming wieder auf der Platte stehen.

Durch sein extrem gutes Verständnis zum Spiel, welches sich vor allem in seiner Abwehrarbeit an diesem Tag zeigte, war er maßgeblich daran beteiligt, dass man das Spiel wieder ausgeglichen gestalten konnte und so mit einem 11:11 in die Halbzeit ging. Der gefangene Ball vom gegnerischen Torhüter zeigt aber auch, dass noch Luft nach oben ist.

Und auch in die zweite Halbzeit starteten die Uhrenstädter stark. Angeführt von Philipp Fehrenbacher im Mittelblock und der Schnellen-Welle hinten raus, konnten die Uhrenstädter auf 19:15 innerhalb der ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit wegziehen.

Der Bann schien gebrochen und so sah man seit langem so etwas wie eine Leichtigkeit im Spiel. Egal ob Marco Hermann wunderschön von Außen, Jonas Meyer mit einem Gewaltwurf vom 7-Meter -Punkt oder Tobias Schinle im eins gegen eins, jegliche Aktion war von Erfolg geprägt. Auch die Abwehr rührte nun Beton hinten an und kam doch einmal ein Gegner zum Abschluss, hatte man mit Michael Rettig einen wahren Kaiser im Tor.

In der 50 Spielminute stand es so 25:19 und das Siel war entschieden. Die letzten zehn Spielminuten gaben dann leider auch wieder Aufschluss darüber, warum beide Mannschaften sich im hionteren Bereich der Liga aufhielten.

Am Ende stand für die SG Schramberg/Dunningen II ein verdienter 28:23 Erfolg gegen den TV 1905 Streichen zu buche.

Nun gilt es den positiven Schwung auch in die kommenden Spiele mitzunehmen und zu verstehen, dass weniger Harz manchmal mehr ist 😊

Jonas Meyer (3/3), Julian Roming (4), Lulas Loga (1), Oliver Merz (1), Enrico Schrödter, Tobias Schinle (4), Pascal Möller (6), Matthias Gebert, Thomas Gapp, Tobias Harter, Adrian Väth (5), Philipp Fehrenbacher (1) , Marco Hermann (3), Michael Rettig, Matthias Schinle