Aktuell


Gemeinsamer Trainingstag mit der HB Kinzigtal

Zum Start in die Vorbereitung der neuen Saison 24/25 fand ein gemeinsamer Handballtag für die C-Mädels der SG Dunningen/Schramberg und der HB Kinzigtal statt.

An diesem Tag wollte man mit mehreren Trainingseinheiten und der Verbundenheit zum Sport die Gemeinschaft der Mädels untereinander stärken.

Bislang haben beide Vereine noch keine großen Berührungspunkte gehabt, spätestens ab der Saison 25/26 und der Neuausrichtung der Verbände wird man gegeneinander antreten.

Dennoch kennen sich die beiden Jugendtrainerinnen Vanessa Paul (HB Kinzigtal) und Corinna Kränzler (SG Dunningen/Schramberg) schon länger, haben bereits beide gemeinsam bei der ehemaligen SG Schenkenzell/Schiltach mehrere Jahre zusammengespielt und verbindet seither eine sehr gute Freundschaft.

Durch diese Verbundenheit setzte man sich Anfang Mai zusammen und erarbeitete einen gemeinsamen Handballtag.

Früh morgens startete der Tag mit einer kleinen Kennenlernrunde, gefolgt von einigen Übungen zum Angriffsspiel.

Nach der wohlverdienten Mittagspause gab es dann noch eine kleine Regelkunde in der die Kinder die wichtigsten Regeln nochmal erklärt bekamen.

In der zweiten Trainingseinheit lag der volle Fokus auf der Torhüter-Förderung. Hier konnte man die Torwarttrainerin Heike Wöhr (HB Kinzigtal) gewinnen, die ein super Training für die Torhüter gestaltete.

Parallel wurden hier mit den restlichen Kindern Abwehrübungen trainiert.

Zum Ende des Trainingstag wurde das ganze noch mit einem Abschlussspiel abgerundet. Hierbei zeigten die Mädels vollen Einsatz und konnten das neu erlernte bereits gut in ihr Spiel einbringen.

Der gemeinsame Handballtag wurde mit einem verdienten Pizzaessen in geselliger Runde beendet.

Bis zum Saisonstart gibt es noch einiges an Arbeit. Aber getreu dem Motto: Erfolg ist kein Glück! Werden die Trainer und Trainerinnen mit ihren Mannschaften weiterhin mit viel Fleiß und Ehrgeiz trainieren, um einen erfolgreichen Start in die Saison 24/25 gestalten zu können.

Wir bedanken uns im Namen aller Trainer und der Mädels nochmals ganz herzlich bei Heike Wöhr für ihren Einsatz.